Zu dem Artikel über die Führerscheinverordnung möchten wir heute als Ergänzung anmerken: Mit Verordnung vom 12. Februar 15 wurde bei der Dirección General de Tráfico (DGT) verfügt, dass ab dem 16. Februar 15 jetzt auch Deutschen Bundesbürger den Test (Reconocimiento Conductores) vorweisen müssen. Zu den bisherigen Antragsunterlagen ist daher noch dieser weitere Nachweis beizufügen, den Sie in Calpe im Centro erhalten. Diese Prüfung ist einfach und kostet in Calpe mit dem betätigten notwendigen Formblatt 47,00 Euros. Sie müssen daher dazu nicht extra nach Alicante reisen und können auch hier in Calpe oder Alfaz del Pi den Antrag für die Pflichtumschreibung abgeben (siehe BLICK-Ausgabe Calpe, Monat Februar 2015). Wir empfehlen Ihnen unbedingt der neuen Fahrerlaubnis-Vorschrift sofort Folge zu leisten. Uns sind bis heute schon über 11 Fälle bekannt, in denen von der Guardia Civil de Tráfico / Policía Nacional, neben den Bußgeldern wg. Verstoßes der EU Norm von zwischen 200 € und einmal sogar 500 € verhängt und sogar auch die Fahrzeuge stillgelegt wurden, bis eben die notwendige Umschreibung des Fahrtausweises des Fahrzeugführers bzw. -halters durchgeführt ist. Diese Nachprüfung kann mitunter bis zu sechs und mehr Wochen andauern, da ein Datenabgleich mit der ausstellenden Behörde in dem Heimatland erfolgt. Der Punktabzug infolge einer Verkehrsordnungswidrigkeit erfolgt automatisch in Spanien u. Deutschland. Diese neue EU-Führerschein-Verordnung dürfte eine rege Einnahmequelle aus Bußgeldern sein.

Viel Beachtung fand bei unseren Lesern auch der Bericht „Geringere Stromgebühren ohne Reduzierung des Komfort und ohne den üblichen Verbrauch einzuschränken; d.h., Sie müssen nicht Ihren jetzigen Anbieter/Stromlieferanten wechseln.“ Wie schon in dem erschienen Artikel angekündigt, wurde bereits im Januar 2015 der Strompreis erneut angehoben, mit 3,7%. Unsere Preis-Prognose bis Ende des Jahres 2015: Preiserhöhung von etwa 10 – 17% Deshalb sollten Sie unserem Rat folgen und die entsprechenden Anträge zur Reduzierung des Tarifes stellen.

Eine weitere und besondere Anerkennung hatte der Bericht für alle Versicherungstarife mit der Gegenüberstellung der jeweils abgesicherten Schadensleistungen des Risikoanbieters. Wir mussten mit Erstaunen feststellen, dass z.B. Fahrzeughalter – durch Unkenntnis – das Vielfache an Versicherungsgebühren entrichten. Im Vergleich mit einer anderen Gesellschaft konnte ein Klient dann für seinen PKW über 490 € für eine Teilkaskoversicherung einsparen und der neue Tarif war nur noch 176 € statt der jährlichen 666 €. Ebenso sehr wichtig: wer Teilkasko hat, bekommt die Glasbruchschäden ersetzt. Die Teilkasko zahlt auch Schäden durch Feuer oder Katastrophen (starker Regen, Überschwemmungen, Sturm- und Hagelschlag; herabfallende Ziegel oder Äste) selbst wenn das Auto zum Totalschaden wird. Wer in Spanien nur eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat, bleibt in der Regel auf dem Schaden sitzen. Somit haben Sie zwei Möglichkeiten: einerseits Ihren KFZ Versicherungsanbieter bei Ablauf der Frist zu wechseln oder auch im bereits bestehenden Versicherungsjahr die bestehenden Konditionen zu ändern. Diese massiven Unterschiede haben wir auch bei anderen Risikoanbietern (Haftpflicht, Feuer, Hausrat, Krankheit, etc.) feststellen müssen. Daher vergleichen Sie unbedingt die Angebote und den Umfang der garantierten Leistungen im Schadensfall.

Einen unserer besonderen Dienste: In der Marina Baja haben wir auf Nachfrage in einer Residenz Schulungen zur Nutzung und Anwendung von Computer mit enormen erfolgt durchgeführt. Denn heute ist die Computer- u. E-Mail-Nutzung wie auch die kostenlose direkte Kommunikation und Information über Internet Bestandteil des sozialen und täglichen Lebens, wie eben das Radio, Fernsehen und überhaupt das Telefon. In den nächsten Ausgaben werden wir Ihnen mehr dazu mitteilen. Nebenbei, unsere älteste Schülerin ist 93 Jahre alt und war schon nach wenigen Stunden Anleitung über die Möglichkeiten begeistert. Sie ist heute ein begeisterter Computer Freak. Es gibt keine Grenzen!