Diese Fragen sollten Sie an uns stellen, an UN€LEX,

Internationale Testament- und Vermögensverwalter

– Ich würde gerne erst einmal ein unverbindliches Gespräch führen, wobei ich abschätzen kann, was ich testamentarisch für Vorstellungen habe und diese dementsprechend umsetzen kann. Ist dies möglich, eine absolut vertrauliche Unterhaltung zu führen, wobei jedoch anfangs für mich keine Rechtsverpflichtung besteht?

– Ich würde gerne alle meines Vermögenswerte erst einmal übersichtlich geordnet haben, um diese einerseits professionell verwalten zu lassen, um dann deren Verwertung zu überdenken.

– Parallel dazu möchte ich eine objektive und aktuelle Wertschätzung meines Eigentums und Bestandvermögens.

– Kann ich die Zahlung der Steuern logisch und konsistent machen; d.h., Abgaben aus Vermögen auch steuerlich reduzieren?

– Auf welche Weise sollte ich meine Vermögenswerte aufteilen, damit die Gliederung den Gesamtwert nicht irgendwie beeinträchtigt oder das Folgevermögen werthaltig reduziert? Was passiert mit der Erbschaftssteuer?

– Ist es möglich, durch rechtsverbindlichen Dokument festzulegen, dass der Nachlass nicht durch oder den legitimen Erben aufgeteilt werden wird und eben dadurch eine Wertreduzierung zu verhindern?

– Ich werde bin mit familiären und persönlichen Auffassungen konfrontiert, die nicht meinen persönlichen Vorstellungen entsprechen, lässt sich da eine konstruktive Lösung finden? Denn in vielen Fällen überwiegt die Subjektivität selbst zu entscheiden.

– Gibt es Möglichkeiten, entgegen den legalen Normen und Vorgaben andere Begünstigungen festzulegen, um eine Dauerhaftigkeit der bestehenden Vermögenswerte zu gewährleisten und dennoch in der Verteilung korrekt und fair zu bleiben?

– Soll ich entsprechend dem dann erfolgten Vorschlag verkaufen, umschreiben oder reinvestieren und wie und mit wem erfolgt die Durchführung und Absicherung?

– Welche Maßnahmen soll ich ergreifen, um Werthaltigkeit der Investition und die Arbeit, die ich aufgewendet hatte, auch dann weiterhin garantieren?

– Wann und wie soll ich meinen letzten Willen festlegen? Wer garantiert, dass dieser auch so den Erben vorgelegt und umgesetzt wird?

– Unabhängig von den von mir persönlich zu treffenden Entscheidungen und Entschlüssen, wer berät mich, dass meine Vorstellungen rechtlich dokumentiert sind und auch so umsetzbar – und nicht angreifbar – bleiben?